Kopfzeile

Inhalt

2. April bis 11. Dezember - Rheinfelden unter Strom! Vom Dreiland in die Welt

16. März 2022

Rheinfelden - Unter Strom! vom Dreiland in die Welt

SONDERAUSSTELLUNG 2022

Die Ausstellung im Fricktaler Museum steht ganz im Zeichen des Stroms und seinen Auswirkungen auf unsere Region. Ausgangspunkt und wichtiger Themenschwerpunkt ist das im Jahr 1898 in Rheinfelden in Betrieb genommene, erste grosse Wasserkraftwerk Europas. 1904 gelang mit den Kraftwerken Rheinfelden und Beznau erstmalig die Verknüpfung zweier Inselnetze zu einem Verbundnetz, eine bahnbrechende Pionierleistung der Schweizer Ingenieure Agostino Nizzola und Charles E.L.Brown!

Welchen Wandel aber bedeutete die Einführung von Strom für Rheinfelden und das Fricktal? Was veränderte sich für die Menschen im Alltag, in ihrem Zuhause, auf der Strasse oder am Arbeitsplatz? Was bedeutete die Einführung von Strom für den Betrieb der Kurhotels und anderer Unternehmen? Die Ausstellung will auf diese und weitere Fragen mit Hilfe historischer Fotografien und Dokumente sowie mittels Originalobjekten aus der Zeit der Stromgeschichte, Antworten finden.

Im Jahr 2022 wird die Brown-Nizzola Plattform eröffnet und Geschichte mit Blick auf den Schauplatz erzählt. In der Ausstellung im Haus zur Sonne erzählen neu ausgestellte historische Objekte die Stromgeschichte weiter.

 

Das historische und nicht mehr existierende Kraftwerk in Rheinfelden ist Ausgangspunkt und Entstehungsort für die vielfältigen Stromgeschichten, die ausgehend vom Dreiland geschrieben sind und deren Wirkung in der ganzen Welt spürbar ist.
Das alte Kraftwerk in Rheinfelden und die Strompioniere A.Nizzola und Charles E.L.Brown